Umgebung

Geschichte des Beemstergebiets

Im Mittelalter entstand der See „de Beemster“. Im 16. Jahrhundert breitete sich diese See u. a. durch Überschwemmungen und Sturmfluten immer weiter aus und bedrohte so die benachbarten Städte.  Deswegen wurde im Jahre 1607 die Gründung einer Gesellschaft (Compagnie) zur Trockenlegung dieser See beschlossen. Unter Aufsicht des berühmten niederländischen Ingenieurs Jan Adriaanszoon Leeghwater wurde dieser Plan ausgeführt. Am 19. Mai 1612 war die See leergepumpt. Darauf wurde sie in fruchtbares, fettes Weideland umgewandelt. Bekannte Baumeister entwarfen Dorfkirchen, Häuser und Bauernhöfe. Beemster wurde damals eine der wohlhabendsten Regionen Hollands und ist es noch immer. 

Gebiet heute

De Beemster steht seit 1999 auf der UNESCO –Welterbeliste. Der fruchtbare Lehmboden hat eine große Anzahl von Agrarfirmen angezogen, die momentan hier tätig sind. Es gibt hier unter anderen Baufirmen, Blumenzwiebelzüchter, Firmen für Obstanbau und Milchbauer. Wir empfehlen Ihnen deshalb, mal einen Ausflug ins abwechslungsreiche Beemstergebiet zu machen. Die Straßen in diesem Gebiet sind gerade, Sie können sich also kaum verirren. 

Mehr in direkter Nähe

Die in der Nähe gelegene Stadt Purmerend erreichen Sie von uns aus sehr einfach:
• Mit dem Wagen: 3 Minuten
• Mit dem Fahrrad: 10 Minuten

Von Purmerend aus haben Sie folgende Möglichkeiten:
• Mit dem Auto erreichen Sie innerhalb von einer halben Stunden unter anderen folgende Städte:  Amsterdam, Alkmaar, Zaandam, Hoorn und Volendam.
• Auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln können Sie die vorerwähnten Städte gut erreichen. Es gibt aber noch eine Menge andere Sehenswürdigkeiten in direkter Nähe:

  • Museum von Purmerend, Artimare  in Edam ungefähr 11 km, Volendamer Museum ungefähr 14 km, Schermerhorn, eine Mühle als Museum ungefähr 18 km.
  • Übrigens können Sie De Beemsterkamer selbst mit dem Bus auch gut erreichen: an der nahe gelegenen Kreuzung in einer Entfernung von 300 m befindet sich eine Bushaltestelle, wo die Buslinie Alkmaar-Purmerend anhält.

• Und mit dem Fahrrad haben Sie natürlich eine Menge Ausflugsmöglichkeiten: Sie können zum Beispiel eine Runde durch das Beemstergebiet machen, über die Ortschaften De Rijp und Oosthuizen.  Sie werden dann noch eine Menge anderer historisch interessanter Orte sehen, wie zum Beispiel die am IJsselmeer gelegenen Orte Edam, Volendam und Monnickendam. Sie können auch über den Ort Wormer das berühmte Museumsdorf „Zaanse Schans“ besuchen.

  • Übrigens können Sie ein Fahrrad mieten, wenn Sie selbst keins haben oder kein Fahrrad mitnehmen wollen.

 Angeln geht auch! Weniger als 5 Minuten Gehzeit brauchen Sie zum 75 km langen Noordhollandsch Kanaal. Liebhaber können hier angeln.
• Golf spielen: Liebhaber dieser Form von Sport können sich in Purmerend richtig austoben: hier gibt es nämlich einen 18 Holes großen Golfcourse.
• Aber es gibt noch viele andere Möglichkeiten,  von denen wir hier einige Beispiele nennen: In der Nähe können Sie zum Beispiel auch ein Kanu, Paddelboot oder ein geräuscharmes Boot mieten, mit dem Sie dann das Naturgebiet Jisperveld besuchen können. Schwimmen geht auch: in Purmerend gibt es ein großes Schwimmbad, das Leeghwaterbad.